Wurst Esser als Arbeitgeber

WDR berichtet über Esser’s Auszeichnung „Bester Ausbildungsbetrieb Deutschlands“

1979 war Karl-Heinz Esser, unser Senior-Chef, der Meinung, dass Wurst in Spitzenqualität viel zu selten zu finden ist und machte sein erstes Fachgeschäft auf, in dem das gute Einfache, eine leckere Wurst, die Steigerung von Luxus wurde. Heute führt sein Sohn, Max Esser, die Firma in zweiter Generation weiter und wir stehen für die typische rheinische Handwerksmetzgerei, die Wurst und Fleisch in Spitzenqualität anbietet. Wir entwickeln uns ständig weiter und sind garantiert unperfekt! Tierwohl, Regionalität und Handwerk hat niemals ein Ende und wir versuchen uns immer weiter zu entwickeln.

Wir kämpfen für Handwerk und Regionalität und bieten eine nachhaltige Alternative zu industriellen Konzernlebensmitteln. Als Teil der Esser-Familie machst du etwas ganz Wichtiges. Wir rebellieren gegen das kaputte Lebensmittelsystem und verändern etwas!

Wir bringen Kunden und Landwirte wieder zusammen. Wir leben Regionalität und du gibst unseren Kunden dieses Verständnis. „Direct Trade“ quasi.
Unsere kurzen Transportwege sind nicht nur besser für die Umwelt, sondern führen zu frischeren Lebensmitteln
Unsere Tierwohlprojekte werden sogar für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert, weil diese wegweisend sind. Du erklärst unseren Kunden, was er alles Gutes tut, wenn er sich für uns entscheidet
Alleine 2019 konnten wir als Team folgende Auszeichnungen erhalten: Das Fleischerhandwerk NRW hat unsere Fleischwurst zur besten des Landes gekürt. Die Kölner Handwerksmetzger ehrten unsere Blutwurst als die höchste Spitzenqualität von allen Blutwürsten. Die Handwerkskammer Aachen zeichnete uns bei der Preisverleihung zum Ausbildungspreis mit dem Sonderpreis aus. Zudem zeichnete Focus Money uns als besten Ausbildungsbetrieb Deutschlands aus

Mit Esser entscheidest du dich für einen Arbeitgeber mit großer Zukunft. Wir wollen nicht weniger als das Metzgerhandwerk revolutionieren. Das kommt, wie erwartet, sehr gut an und wir suchen ständig neue Teammitglieder, vor allem im Verkauf. Dort sind wir ein buntes Team aus Fleischereifachverkäufern und Quereinsteigern, aus erfahrenen und jungen Mitarbeitern, aus vielen Frauen und einigen Männern, aus verrückten und weniger verrückten Menschen, die den direkten Kontakt zu unseren Kunden haben.

Wir suchen vor allem Menschen, die ins Team passen und das sagt uns kein Zeugnis oder Lebenslauf. Ob Fachkraft oder Quereinsteiger, bei uns hat jeder Bewerber eine Chance! Unser Senior-Chef hat sogar gar keinen Schulabschluss. Wichtig ist, dass du Spaß bei der Arbeit hast und mit Leidenschaft deinen Beruf ausüben möchtest.

Erfolgsgeschichten

Fabian Schürings hat nach seinem Hauptschulabschluss, noch nicht wissend wo es ihn hin verschlagen soll, die Ausbildung zum Fleischer bei uns begonnen. Abgeschlossen als Innungsbester erhielt er nicht nur eine Reise, sondern auch die Chance Verantwortung zu übernehmen. Mit viel Fleiß und Leidenschaft schaffte er es in jungen Jahren, als Produktionsleiter, mehr Mitarbeiter zu führen, als er Jahre alt war. Leidenschaft, Fleiß, Zielstrebigkeit und eine Portion Mut sind die Dinge, die u.a. für eine Karriere bei Esser wichtig sind, nicht etwa deine Zeugnisnoten – Frag, Fabian!
Fabian Schürings
Stefanie Meves war in den Zwanzigern, als sie das Ruder einer unserer Fachgeschäfte übernahm. Egal ob Verantwortung für ihr Team, das Sortiment, Hygienevorschriften, Umsätze usw., für Frau Meves kein Problem sondern die Möglichkeit zu wachsen und ihre „Frau-zu-stehen“. Auch hier waren Wille, Leidenschaft, Fleiß und Mut die treibenden Kräfte, um die Karriereleiter zu bezwingen ungeachtet ihres Alters oder der Zeugnisnoten in Klasse 10.
Stefanie Meves
Gisela Härtling hat ihre Ausbildung zur Fachverkäuferin im Supermarkt gemacht. Nach einiger Zeit, auch durch viele Umstellungen und Neuerrungen, die ein Konzern im Laufe der Jahre durchlebt, musste eine Veränderung her. Die langen Arbeitstage, auch an den Wochenenden, und die Qualität, die sich für ihr Verständnis irgendwann nicht mehr mit dem verantwortungsvollen Thema Tierwohl vereinbaren hat lassen, führten sie schlussendlich zu uns. „Ich freue mich über die tolle Qualität, über die Tatsache als FACHverkäuferin wieder Wertschätzung zu erfahren und, dass ich hier keine Nummer bin, sondern mein Chef mich kennt und sich für mich verantwortlich fühlt.“
Gisela Härtling
Alexandra Hoffmann war über viele Jahre Kundin und kam regelmäßig in unser Fachgeschäft in Niederkrüchten. Die Kollegen vor Ort kannten Frau Hoffmann schon länger und man kam ins Plaudern. Sie erzählte, dass ihr Beruf sie nicht mehr zufriedenstellte und so kam es das Frau Hoffmann nicht länger Kundin, sondern mittlerweile eine geschätzte Kollegin ist. „Das mir der Beruf so viel Freude bereitet, hätte ich nie für möglich gehalten. In so einem tollen Team zu arbeiten und wirklich gute Produkte zu verkaufen, die den Kunden Freude bringen, lässt mich jeden Tag gerne zur Arbeit gehen. Ich mache das jetzt seit einigen Jahren und bekomme die gleiche Anerkennung wie die Fachkräfte, die den klassischen Weg gegangen sind.“
Alexandra Hoffmann
Wurstplatte
Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem ESSERletter

WhatsApp LogoNoch schneller geht unser Whats-App Newsletter